Skulpturenprojekt ART COLOGNE Palma de Mallorca 2007

Im Herzen Palmas präsentiert die Galerie Kewenig die vom mallorquinischen Künstler Marcelo Viquez in diesem Jahr geschaffene Monumentalskulptur 'Bone'. Dazu gesellt sich die Arbeit 'Abismos desde el corazón', 2004/5, von Miquel Navarro, die die Galerie Pelaires vorstellt.

Thoman zeigt Bruno Gironcolis 1992/95 entstandene Aluminiumguss-Skulptur, die 2005 auf der Biennale in Venedig vor internationalem Publikum glänzte. Nothelfer und manus presse steuern Robert Schads 2002 entstandene und 8,60 Meter hohe Arbeit aus unbehandeltem Vierkantstahl mit dem Titel 'UMEA' bei.

Ebenfalls im Stadtzentrum präsentiert Scheffel mit Bernar Venets Arbeit 233.5o ARC x 4 circa 2 Tonnen gerollten Stahl. An der Messe im Flughafen-Terminal A ist die ganz aktuelle Skulpturengruppe 'Los vigilantes' von Martín y Sicilia zu sehen, die Ferran Cano präsentiert. Hilario Galguera stellt den mexikanischen Künstler Sebastian Romo mit der 2005 geschaffenen Installation 'Joint Point (Displacement)' vor.

Eine hintergründige Installation aus dem Jahr 2000 der Künstlerin Manal Mahamid, ausgestellt von Julie M, empfängt den Besucher am Messeeingang. Kleindienst aus Leipzig kommt mit der Arbeit 'Sunday' von Thomas Möcker ins Messe-Umfeld, Mario Sequeira zeigt 'Lemur' von Franz West aus dem Jahr 2005. Das Ensemble rund um die Messe komplettiert die Bronze 'Der Sieger' von Jörg Immendorff (1988), die Gmyrek präsentiert.

Das Skulpturenprojekt ist ein weiterer Baustein, den die ART COLOGNE Palma de Mallorca gemeinsam mit Ausstellern und den offiziellen Stellen der Balearen einsetzt, um die Premiere der Messe für moderne und zeitgenössische Kunst in Palma zu einem Erlebnis zu machen.

(Pressetext ART COLOGNE Palma de Mallorca)

Text und Bildrechte: Koelnmesse